W2400 formula v winner challenge

News

GARY HIRSCH - REAL RACING VS. SIM RACING

The professional race driver Gary Hirsch compared Sim Racing and Real Racing at our Racing Lounge in Cham. Read more to know more about it.

Gary Hirsch

COVID-19 TRIFFT AUCH RACING UNLEASHED

Leider zwingt uns die aktuelle Situation rund um das Corona Virus (Covid19), unsere Racing Lounges an unseren Standorten in Cham, Zürich, Kemptthal und Madrid vorübergehend zu schliessen. Auf Social Media halten wir euch auf den Laufenden zur Wiedereröffnung. Bleibt gesund!

Picture Corona free

SMIDL, WER SONST?

Der 19. Januar 2020 war ein aufregender Sonntag in unserer Racing Lounge in Cham. Noch nie ging es in der Geschichte von Racing Unleashed um so viel Prestige und Preisgeld bei einem Rennen mit unseren hochwertigen Rennsimulatoren "Made in Maranello".

W2400 racing unleashed sieger smidl k

FINAL MIT ÜBERRASCHUNGSPREISEN!

2020 beginnt für unsere Racer und für unser Lounge-Team gleich mit dem Höhepunkt: Dem höchstdotierten und mit lukrativen Überraschungspreisen bestückten Finalrennen in der Racing Lounge in Cham - am Sonntag, dem 19. Januar (der genau Zeitplan folgt). Diesen aussergewöhnlichen Renntag, bei dem nicht nur der Sieger, der Zweite, der Dritte und der Vierte einen Preis bekommen, darfst Du nicht verpassen!

Challenge Finale 42

WÜEST AND ANGELO ZUM ERSTEN MAL AUF DEM PODEST

Spannung, Dramatik, Kampf um jeden Platz: Der 7. und letzte Racing Unleashed Challenge-Renntag dieses Jahres hätte auf dem «Circuit de Catalunya» von Barcelona nicht aufregender und sehenswerter sein können.

Unserem Motto «Racing Unleashed» wurden einmal mehr alle Fahrer gerecht: Von der ersten bis zur letzten Runde war der Event entfesselt und fesselnd! Keine Spur von Besinnlichkeit an diesem zweiten Adventsonntag in der Racing Lounge in Cham! «Dafür bleibt uns ja während der Weihnachts-Festtage noch genügend Zeit», war Teamchef Stefan Varga sichtlich begeistert vom Renntag.

Challenge Finale 19

ERSTER DOPPELSIEG DER TSCHECHEN

Michal Smidl schaffte beim 6. und vorletzten Rennen zur Formula-V-Challenge 2019 einmal mehr einen souveränen Start-Ziel-Sieg. In der Racing Lounge in Cham/ZG gelang ihm und seinem tschechischen Landsmann und Teamgefährten Vojtech «Vojta» Polesny der erste Doppelsieg für das Varga Sim Racing Team und für Tschechien. Im Final holte David L’Addomada aus Stäfa den dritten Platz und damit seinen ersten Podestplatz vor Thomas Schmid.

3

NÄCHSTER CHALLENGE-HÖHEPUNKT - MIT SPECIAL GUESTS

Die hochwertigen Rennsimulatoren «made in Maranello» stehen bereit. Es kann losgehen mit dem nächsten Höhepunkt.Mit dem 6. und vorletzten Saisonrennen zur Schweizer Meisterschaft der Formula-V biegt die beliebte, stets spannende und faszinierende Challenge in die Zielgerade ein!

4

NOCH 6 TAGE BIS ZUM 6. RENNEN

Der Countdown zur heissen Endphase der Formula-V Schweizer Meisterschaft beginnt: In 6 Tagen startet des vorletzte Rennen des Championats. Der Red-Bull-Ring in Spielberg/Österreich ist am Sonntag, 10. November 2019, die nächste Rennstrecke auf dem dieses 6. Rennen zur Formula-V Swiss Challenge in der Racing Lounge in Cham gefahren wird.
Wie immer messen sich die Besten der Qualifikation am nächsten Sonntag ab 9.00 zuerst im "Hot Laping Modus" und dann im Rennen.

5

SMIDL IN IMOLA EINE KLASSE FÜR SICH

Das fünfte Rennen zur Swiss Challenge der Formula-V brachte auf dem Imola-Circuit nicht nur einen von der Statur her herausragenden Sieger hervor: Der gut 1,90 Meter grosse Tscheche Michal Smidl feierte einen souveränen Start-Ziel-Sieg. Gewinner waren auch der zweitplatzierte, ebenfalls gross gewachsene Felix Hirsiger, der seinen Vorsprung in der Gesamtwertung des Championats ausbaute – und der Dritte, Christoph Holstein, der als Zweiter des Gesamtklassements seine Chancen auf den Schweizer Meistertitel wahrte.

6

DIE APP IST DA!

Formula V hat eine App entwickelt, die es noch einfacher macht, den Besuch in den Racing Lounges zu planen und Trainingszeiten direkt zu buchen. Zudem führen wir eine Rangliste mit allen Rundenzeiten, so dass jeder Racer immer sehen kann, wo er mit seiner aktuellen Bestleistung steht. Die Plattform bietet zudem Infos zu News und Events.

App jetzt downloaden und durchstarten!

7

LITTLE MONTE CARLO: PREMIERE MIT HIRSIGER UND VOGEL

Das Wasser des Zürichsees glänzt silberblau, am Himmel kreisen ein paar Möwen, im Hafen Tiefenbrunnen schaukeln die Boote gemächlich im sanften Wellengang. In der neuen Racing Lounge der Formula V brummen die Simulatoren. Es ist eine Stimmung, wie man sie sonst im mondänen Motorsportmekka Monte Carlo erleben kann. „Ich hätte eigentlich mit dem Schiff anreisen können“, sagt Felix Hirsiger lachend. Der 21jährige Erlenbacher, Leader in der Gesamtwertung des Schweizer Championats, erhielt mit seinem Team Allfina Racing die Gelegenheit, die neue Lokalität schon am Tag vor der Betriebsaufnahme zu testen. Teambesitzer Norbert Klein ist beeindruckt: „Das ist exakt, was wir uns wünschen: perfekte Lage, attraktive Infrastruktur und mit der gediegenen Bar ein Angebot, das unseren Sport auch der breiten Öffentlichkeit zugänglich macht.“

8

MEHR TEMPO FÜR ZÜRICH

Ab Dienstag, 3. September, nimmt Formula V mit der zweiten Racing Lounge auch in Zürich ihren Betrieb auf. Im Obergeschoss der Meylenstein Event Location (Bellerivestrasse 263, beim Bahnhof Tiefenbrunnen) stehen den Racern und Genussfahrern vier neue Formel-1-Simulatoren und eine gemütliche Bar zur Verfügung. Damit können nun auch in der grössten Stadt der Schweiz Grand-Prix-Rennen auf den Pisten von Monza, Spa, Zandvoort oder auf dem Nürburgring simuliert werden. Den Gästen stehen reservierte Parkplätze zur Verfügung.

9

ERSTER SIEG FÜR HOLSTEIN

Die vierte Challenge um den Schweizer Meistertitel endete mit dem ersten Erfolg für Christoph Holstein, der aus dem sicheren dritten Platz von einer Kollision der beiden führenden Felix Hirsiger und Michal Smidl profitierte und sich das erste Preisgeld von 5000 Franken sicherte. Smidl wurde Zweiter, das dritte Preisgeld ging an Besnik Murtezi. «Schade um Felix», sagte Murtezi sportlich nach dem Jury-Entscheid, Hirsiger als Folge eines Remplers an Smidl auf Platz 4 zu versetzen.

10

MAGIC MICHAEL GRIEFT AN

Team Varga hat die Ambitionen für das Challenge-Rennen vom Sonntag mit der Verpflichtung der beiden tschechischen E-Racer Michal Smidl und Tomas Doleze unterstrichen. Bei seinem ersten Einsatz in einem Formula-V-Simulator fuhr der erfahrene E-Racer «Magic Michael» auf dem Kurs von Silverstone gleich die zweitbeste Trainingszeit, nur 0.075 Sekunden hinter Felix Hirsiger. Der zweifache Challenge-Sieger Felix bestätigte seine gute Form und blieb am Donnerstag nur 0.02 Sekunden über seiner Trainingsbestzeit.

11

EXPERIENCE THE GP OF BELGIUM WITH FORMULA V

Auch für die Formel 1 sind die Sommerferien zu Ende. Die zweite Saisonhälfte beginnt mit dem Grossen Preis von Belgien. Formula V fährt in der Racing Lounge mit. Ganz im Zeichen von Spa-Francorchamps starten wir ab Mittwoch, den 28. August, in unserer Lounge in Cham zu einer belgischen Woche. Vergleiche deine Zeiten mit den anderen Racern und mit jenen der Besten der Welt und entspanne Dich nach den heissen Runden bei einem kühlen belgischen Bier. Erlebe zugleich am Wochenende den Grossen Preis von Belgien auf unserem Grossbildschirm. Ab Freitag gibt es Training, Qualifying und natürlich am Sonntag das Rennen live.

12

AUF DEN SPUREN VON JACQUES VILLNENEUVE

Er zählt zu den besten Kart-Fahrern Europas. In der Schule von Jacques Villeneuve gibt er mächtig Gas. Der 16-jährige Winterthurer Jasin Ferati ist auch im Formula-V-Feld eine grosse Attraktion. „Ich will in die Formel 1.“ Jasin Ferati spricht aus, wovon jeder junge Rennfahrer träumt. Doch im Fall des 16jährigen Automechaniker-Lehrlings steht die Aussage für mehr als nur einen unrealistischen Wunsch. Ferati gehört zu den schnellsten Kart-Fahrern seiner Altersklasse – europaweit. Zwei Rennen vor Saisonschluss der international ausgeschriebenen deutschen Meisterschaft liegt er im Gesamtklassement auf dem zweiten Platz und besitz reelle Chancen auf den Titel.

13

NEUER SCHWEIZER FORMEL 4 FAHRER?

Es würde zu den Zielen von Formula V passen, wenn der junge Racer Jasin Ferati (16) den Durchbruch auch auf den realen Circuits schaffen könnte. Zumindest der Start ist ihm gelungen. Im Training Camp von Jacques Villeneuve in Magny-Cours hat Jasin die ersten Tests in Formel-4-Rennern überstanden und qualifizierte sich für die Viertelfinals der Trainingsserie. Wegen dieser Datenkollision hat Jasin auf den dritten Lauf der Challenge-Serie verzichtet, doch am kommenden 25. August ist er wieder dabei. Wer als einer der wenigen Schweizer Formel 4 fahren kann, sollte es auch ihn Cham in die Punkteränge schaffen. Lassen wir uns überraschen!

14

KEVIN AEBI: FORULA V ANSTATT KUNSTTURNEN

Er ist nach dem Genfer Shannon Lugassy (13) der jüngste Fahrer im Formula-V-Feld. Ohne seine Mutter könnte er nicht zu den Rennen anreisen. Doch er sagt: „Ich will ganz an die Spitze“. Kevin Aebi (14) ist der schnellste Teenager weit und breit. Eigentlich ist Kevin Aebi viel zu jung, um selber Auto zu fahren – im Idealfall absolviert er die Prüfung in vier Jahren. In Gossau im Zürcher Oberland besucht er die Sekundarschule. In seiner Freizeit ist er ein begeisterter Geräteturner. Doch der Besuch der „Fantasy Basel“, des Festivals für Film, Cosplay, Comic und Gaming, das vor allem die „Multimedia-Generation“ anspricht, verändert im Mai seine Prioritäten auf einen Schlag.

15

DEUTSCHER SIEGER AUF DEM NÜRBURGRING

Erfolgreiche Premiere für Manuel Sudau in der Formula V. Schon im ersten Anlauf triumphiert der 33-jährige Deutsche in der Racing-Lounge in Cham: „Cool“ sagt er zu seinem Erfolg. Der Zuger Christoph Holstein wird Zweiter. Felix Hirsiger, der Sieger der ersten beiden Läufe, muss sich mit Rang 3 begnügen. Auf dem virtuellen Nürburgring startete Sudau aus der Poleposition zum 30-minütigen Finalrennen. In der ersten Hälfte profitierte er davon, dass sich die Fahrer auf den Rängen 2 bis 4 harte Positionskämpfe lieferten: „Ich konnte so meine Führung konsolidieren.“ Mit zunehmendem Rennverlauf forcierten Holstein und Hirsiger aber die Pace und bedrängten den deutschen Einsteiger. Doch Sudau liess sich nicht aus der Ruhe bringen: „Ich wusste, dass ich ohne Fehler kaum von der Spitze zu verdrängen bin.“

16

ZWEI DEUTSCHE AUF DER ÜBERHOLSPUR

Der zweifache Saisonsieger Felix Hirsiger steigt als Favorit ins dritte Saisonrennen um das Formula-V-Championat. Doch aus Deutschland erwächst ihm starke Konkurrenz. Michael Schumacher, Sebastian Vettel. Kein anderes Land hat in der jüngeren Vergangenheit mehr Serien-Champions im Formel-1-Rennsport herausgebracht als Deutschland. Es ist deshalb kaum ein Zufall, dass Formula-V-Gründer Francisco Fernandez mit seinem Produkt eher früher als später ins nördliche Nachbarland expandieren will. Gespräche mit einem Franchisenehmer, der die Lounges flächendeckend etablieren will, sind auf gutem Weg.

17

NÜRBURGRING: H&H DOMINIEREN

Das Duell Felix Hirsiger gegen Christoph Holstein hält auch in den Trainings für das Challenge-Rennen auf dem Nürburgring vom kommenden Sonntag an. Am Mittwoch schob sich der zweifache Sieger Hirsiger vor seinen grossen Rivalen. Mit Fredy Eugster, Sieger der Swiss Simracing Series, eine Parallelveranstaltung zur Challenge-Serie, blieb ein neuer Name als aktueller Trainingsvierter ebenfalls unter die Grenze von 1:30 Minuten. Drei deutsche Racer sind zurzeit sich im besten Dutzend klassiert. Verblüffend die Zwillinge Simon und Mike Danner: sie fuhren zwar nicht gleich dieselbe Zeit, lassen aber im Klassement niemand zwischen sich eindringen.

18

SAMSUNG BESUCHT FORMULA V

Eine Delegation des koreanischen Elektronik-Giganten Samsung besuchte diese Woche die Racing Lounge in Cham und liess sich die Gelegenheit nicht nehmen, erste Fahrversuche in den Formel-1-Simulatoren zu machen. Im Video wirbelt Cathy Kim auf und neben der Piste und wird instruiert, wie sie den Simulator unter Kontrolle halten kann.

19

KONKURRENZ FÜR DIE SCHWEIZER?

Neue Strecke – alte Namen: Christoph Holstein und Felix Hirsiger führen die Trainingsrangliste für das dritte Challenge-Rennen vom Sonntag, den 28. Juli, auf dem Nürburgring an. Für dieses Rennen haben sich mehrere deutsche Racer angekündigt. Man darf gespannt sein, ob die Schweizer Dominanz gebrochen wird.

20

MONISHA KALTENBORN KOMMT ZU FORMULA V

Monisha Kaltenborn, die langjährige Direktorin und frühere Mitbesitzerin des Sauber-Rennstalls in der Formel 1, wechselt in den E-Sport und wird CEO des Unternehmens Formula V. Sie trat ihre neue Stelle am 1. Juli an. «Ich freue mich auf diese faszinierende Aufgabe. E-Sport erlebt einen phänomenalen Aufstieg, an dem ich mich mit meinen Erfahrungen im Rennsport gerne beteilige», sagt die in Küsnacht ZH wohnhafte 48jährige Österreicherin zu ihrem neuen Engagement. Für den Gründer der Formula V AG, Francisco Fernandez, ist der Eintritt von Monisha Kaltenborn ein grosser Erfolg: «Mit Monisha Kaltenborn haben wir höchste sportliche und unternehmerische Kompetenz verpflichten können». - Die Juristin Kaltenborn trat im Jahr 2000 dem Sauber-Rennstall bei und leitete diesen von 2010 - 2017.

21

WER KANN HIRSIGER HERAUSFORDERN?

Shootingstar. Der 21-jährige Erlenbacher Felix Hirsiger liess der Konkurrenz auch im zweiten Rennen um die Formula-V-Meisterschaft das Nachsehen. Mit einer souveränen Leistung verwies er im Finale den Zuger Christoph Holstein und den St. Galler Fabian Heggli auf die Plätze 2 und 3.

Mit seinem Sieg baute Hirsiger den Vorsprung in der Meisterschaftswertung auf 22 Punkte aus – und bestätigte die Einschätzung von Formula-V-COO Marco Lauber. Der sagte mit Blick aufs sonntägliche Rennen: „Hirsiger hat den Massstab gesetzt. Er wird auch in den weiteren Rennen zu den Favoriten gehören. Bei ihm spürt man deutlich: Die Formula V gibt ihm im Rennsport eine zweite Chance. Und die will er unbedingt packen."

22

REVANCHE FÜR VOGEL UND BADÉR?

Zwei Favoriten, die am ersten Renntag ihre hohen Ambitionen nicht erfüllen konnten, wollen am zweiten Challenge-Rennen vom Sonntag Revanche nehmen: der frühere Formel-4-Fahrer Shaun Vogel (Wädenswil) und der E-Sport-Profi Benjamin Badér (Ungarn). An der Spitze der Trainingsrangliste hat sich bis zum Schluss der Qualifikation am Donnerstagabend nichts mehr verändert. Christoph Holstein (Hünenberg) blieb 0.012 Sekunden vor dem ersten Sieger Felix Hirsiger (Erlenbach). Bemerkenswert ist, dass auf dem Kurs von Spa-Francorchamps 50 Fahrer unter der Marke von 1:50 blieben – die Qualität der Racer nimmt von Woche zu Woche zu.

23

FORMULA V FÜHRT DRIVE OUT EIN

Im zweiten Challenge-Rennen der laufenden Schweizer Meisterschaft führt Formula V den Begriff «Drive Out» ein. Damit ist eine zweite Ausscheidung gemeint, in der jene Fahrer, welche in der ersten Runde die Qualifikation für die zweite Runde nicht geschafft haben, nochmals um 12 Plätze für das Weiterkommen fahren können. Auf diese Weise wird vermieden, dass für einige Racer der Renntag schon nach acht Minuten vorüber ist. Jeder Teilnehmer, der die erste Chance im Kampf um die 5000 Franken Siegerprämie nicht nutzen konnte, erhält eine zweite Fahrgelegenheit.

19

HOLSTEINS BESTZEIT HÄLT WEITERHIN

Christoph Holsteins (Hünenberg) Trainingsbestzeit vor dem Rennen vom 30. Juni auf dem Kurs von Spa-Francorchamps konnte diese Woche nicht unterboten werden. Challenge-Startsieger Felix Hirsiger (Erlenbach) verbesserte sich auf Platz 2, blieb aber 0.012 Sekunden hinter dem Trainingsbesten zurück. Die schnellsten 40 Fahrer qualifizieren sich für den Renntag vom Sonntag, den 30. Juni. Die Qualifikationsphase dauert bis Donnerstag, 27. Juni, 20.00 Uhr.

26

ZWEI WOCHEN VERBLEIBEN FÜR DAS ACHTERBAHN-TRAINING

Spa-Francorchamps - bei dieser legendären Rennstrecke sollte der Puls eines jeden Rennsport-Fans höher schlagen. Wer kennt nicht die Strecke in den belgische Ardennen, die auch liebevoll «Ardennen-Achterbahn» genannt wird. Blanchimont, La Source, Les Combes, Stavelot und natürlich die berühmte Eau Rouge sind Streckenabschnitte, die den Fahrer Runde für Runde bis aufs äusserste fordern.

Lenkrad 02

SCUDERIA ALLFINA NIMMT FELIX HIRSIGER UNTER VERTRAG

„Ich hoffe, dass mir die Leistungen in der Formula V wieder Türen im Rennsport öffnen“. Diese Worte stammen von Felix Hirsiger, dem Sieger der Challenge-Premiere in Cham Ende Mai. Nun hat sich der Wunsch schneller erfüllt, als es der 21-jährige Erlenbacher für möglich hielt.

28

RACING LADY NIMMT KURS AUF BELGIEN

Danica Brönnimann, die rasende Operationsschwester, nimmt Kurs auf Belgien. Sie trainierte bereits wieder für das zweite Challenge-Rennen vom Sonntag, 30. Juni, das auf dem legendären Kurs von Spa-Francorchamps ausgetragen wird. Aufgrund der Erfahrungen aus dem ersten Rennen und auch dank Meldungen aus dem Teilnehmerfeld werden für das zweite Challenge Event einige Änderungen vorgenommen, über die Formula V in den kommenden Tagen orientieren wird.

29

"MEIN ZIEL IST DIE MEISTERSCHAFT"

Die Meisterschafts-Premiere in der Formula V endete mit einer Überraschung: Der 21-jährige Felix Hirsiger aus Erlenbach am Zürichsee düpierte die gesamte Konkurrenz und durfte den Siegerscheck von 5000 Franken entgegennehmen. Das 30 Minuten dauernde Finalrennen fand ohne zwei Favoriten statt. Keine von Shaun Vogels Qualifikationsrunden konnten vom elektronischen Ueberwachungssystem validiert werden, während der Ungare Benjamin Badér im Halbfinal in einer Kurve überschoss und die Zeitstrafen nicht mehr aufholen konnte. Badér sicherte sich wenigstens mit dem Sieg im kleinen Final 10 Wertungspunkte.

30

E-SPORTLER ALLERT VAN DER WAL GEWINNT DIE ERSTE FORMULA-V-CHALLENGE

Allert van der Wal, Fabian Heggli, Roy Ricklin und Phillip Schellenberg traten ab 15:00 Uhr gegeneinander an. Das Semifinale bestritten die Piloten in einem 8-Minuten-Rennen. Allert van der Wal konnte sich im ersten Semifinale gegen Phillip Schellenberg durchsetzen und sicherte sich so den Platz im Finale.

Textimageteaser

UNSER ERSTER GROSSER AUFTRITT: AUTO ZÜRICH 2018

Die Formel V hat sich bei Auto Zürich erfolgreich vorgestellt: die beiden Original-Rennsimulatoren in den beiden Formel-E-Cockpits waren von der ersten bis zur letzten Minute des Eröffnungsabends in der Zürcher Messehalle ausgebucht.

14

SAVE THE DATE - Racing Lounge Eröffnungsparty

Heute schon vormerken: am 6. April 2019 wird in Cham die erste Racing Lounge der Schweiz feierlich eröffnet. Der Ausbau der Racing Lounge ist weit fortgeschritten.

Racing Unleashed Cham 7

RACING LOUNGE ERÖFFNUNG IN CHAM

Benjamin Baders Monza-Rekord überlebte den Ansturm

Der Metzger muss fast 1000 Würste anschaffen, um den Hunger der vielen Gäste zu stillen, die sich am vergangenen Samstag zur Eröffnung der Formula-V-Racing Lounge in Cham einfanden. Der Andrang war so gross, dass die Rennsportfans für die Gratisfahrten auf den High-Tech-Simulatoren teilweise über zwei Stunden warten mussten.

Corporate Events bar drinks party

DIE SCHNELLSTEN ZWILLINGE DER SCHWEIZ

Die Nidwaldner Rennfahrer Mike und Simon Danner lösten als erste ein Formula-V-Abonnement. Nun fahren sie in Cham durch Monte Carlo, auf dem Nürburgring und im Nudeltopf von Indianapolis – und können plötzlich mit ihrem Hobby Geld verdienen.

3

SUPERHELDEN UND KLEINE HELDEN LIEBEN FORMULA-V RACING @ FANTASY BASEL

Auswärtige Besucher rieben sich die Augen: schon wieder Fasnacht in Basel? Es war nicht Fasnacht, sondern die Bevölkerung besuchte in den Messehallen die Fantasy Basel und wurde dabei einmal mehr ihrem humorvollen Ruf gerecht.

2

DIE SCHNELLSTE OPERATIONSSCHWESTER DER SCHWEIZ

Temporausch in der Racing-Lounge der Formula V in Cham: gegen 50 Racer und eine Frau kämpften in den vier Evotek-Simulatoren auf der Formel-1-Strecke von Monza um die Startplätze für den ersten Lauf der Schweizer Meisterschaft vom Samstag, den 25. Mai.

Racing Unleashed Cham 3

VOM MERCEDES GT 3 IN DEN SIMULATOR

Der 26jährige holländische Profi Indy Dontje, der für Mercedes in der GT-3-Klasse fährt, testete in der Racing Lounge in Cham erstmals einen Rennsimulator der Formula V. Dontje fuhr zuerst den Rundkurs von Zandvoort, danach mass er sich mit den besten Zeiten auf dem Circuit von Monza. Eine neue Lounge-Bestzeit schaffte er nicht: «Ich hatte Mühe, mich an die Bremsen zu gewöhnen. Zuerst bremste ich zu früh und war zu langsam, danach zu spät und landete neben der Piste.»

23